Feuerwehreinsatz am Innrain: Heißes Wachs setzte Küche in Brand

  • Artikel
Ein aufsehenerregender Feuerwehreinsatz lief am Samstag am Innsbrucker Innrain.
© zeitungsfoto.at

Innsbruck – Für Aufsehen hat am Samstagvormittag ein Feuerwehreinsatz am Innrain in Innsbruck gesorgt. Gegen 10.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte wegen eines Küchenbrandes in einer Dachgeschosswohnung alarmiert. Ein 22-Jähriger hatte auf dem Herd einen Topf mit heißem Wachs stehen lassen und war aus der Wohnung gegangen. Der Rauchmelder schlug an, wodurch der 21-jährige Mitbewohner des Mannes den Brand in der Küche bemerkte und zu löschen versuchte. Dies gelang jedoch nicht und er wählte den Notruf.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck war rasch zur Stelle und konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen bzw. löschen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, der Sachschaden dürfte jedoch erheblich sein.

Im Einsatz standen neben der Berufsfeuerwehr auch die Freiwillige Feuerwehr Hötting, eine Streife der MÜG, ein Rettungswagen sowie mehrere Polizeistreifen. (TT.com)


Schlagworte