Admira gewann das Kellerduell: St. Pölten nun abgeschlagen Schlusslicht

An der Spitze der Qualifikationsgruppe leisteten sich sowohl Hartberg (1:1 gegen Ried) als auch die Austria (1:2-Niederlage in Altach) Ausrutscher.

  • Artikel
  • Diskussion
Leonardo Lukacevic und die Admira hielten Dor Hugy und St. Pölten in der Tabelle auf Distanz.
© HERBERT NEUBAUER

TSV Hartberg - SV Ried 1:1 (0:1)

Der TSV Hartberg hat den siebenten Platz und damit die Topposition in der Qualifikationsgruppe der Bundesliga erfolgreich verteidigt. Die Oststeirer kamen am Samstag in der 29. Runde zwar nicht über ein Heim-1:1 gegen die SV Ried hinaus, liegen nun aber drei Punkte vor der Wiener Austria. Ried ist mit zwei Punkten weniger als die Violetten Neunter und hat sich aller Abstiegssorgen so gut wie entledigt. Die Spielvereinigung ist nun schon sieben Partien ohne Niederlage.

Die spielerisch bescheidenen Oberösterreicher gingen nach einer torlosen ersten Hälfte in der 49. Minute durch einen Volleyschuss von Ante Bajic in Führung, der erst kurz davor ins Match gekommen war. Auf der Gegenseite schaffte mit Stefan Rakowitz in der 82. Minute ebenfalls ein eingewechselter Spieler den Ausgleich. Rakowitz war beim Zuspiel allerdings im Abseits gestanden.

SCR Altach - FK Austria Wien 2:1 (1:0)

Altach hat sich im Kampf um den Klassenerhalt mit einem Sieg über die Wiener Austria einen Polster herausgespielt. Die Rheindörfler bezwangen die Violetten am Samstag dank Toren von Stefan Haudum (17.) und Manfred Fischer (41.) mit 2:1. Manprit Sarkaria erzielte den späten Anschlusstreffer für die Austria (93.). Auf Schlusslicht St. Pölten haben die Altacher damit drei Runden vor Schluss sechs Punkte Vorsprung.

Die Altacher bleiben mit nunmehr 18 Zählern in der Qualifikationsgruppe weiter an der vierten Stelle. Die Veilchen verpassten die Chance, Hartberg zu überholen und werden ihrerseits von Ried bedrängt. Den Wienern fehlen auf Hartberg nun drei Zähler, zugleich droht im Rennen um das Europacup-Play-off aber verstärkte Gefahr durch die zwei Punkte dahinterliegenden Wikinger.

⚽ Bundesliga, 29. Spieltag

Samstag, Qualifikationsgruppe

TSV Hartberg - SV Ried 1:1 (0:1)

  • Tore: 0:1 (49.) Bajic, 1:1 (82.) Rakowitz

SCR Altach - FK Austria Wien 2:1 (2:0)

  • Tore: 1:0 (17.) Haudum, 2:0 (41.) Fischer, 2:1 (93.) Sarkaria

FC Admira - SKN St. Pölten 2:0 (1:0)

  • Tore: 1:0 (32.) Atanga, 2:0 (87.) Kerschbaum

Sonntag, Meistergruppe

  • LASK - WSG Tirol 14.30 Uhr (live TT.com-Ticker)
  • SK Sturm Graz - FC Red Bull Salzburg 14.30 Uhr
  • SK Rapid Wien - WAC 17.00 Uhr

📺 Sky überträgt alle Spiele der Bundesliga live.

FC Admira - SKN St. Pölten 2:0 (1:0)

Eine schwere Mission scheint für St. Pöltens Neo-Coach Gerald Baumgartner zum Himmelfahrtskommando zu werden. In einer Partie Marke "Kellerduell" unterlag das Schlusslicht am Samstag bei der Admira 0:2 (0:1) und hat drei Runden vor Ende der Qualifikationsgruppe der Bundesliga bereits fünf Punkte Rückstand auf den elftplatzierten Kontrahenten.

Die Admira schöpfte dank der Treffer von David Atanga (32.) und Roman Kerschbaum (87.) bzw. des vierten Punkts im zweiten Spiel unter Trainer Klaus Schmidt wieder Hoffnung.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga:


Kommentieren


Schlagworte