Sechs Punkte und kein Gegentor

  • Artikel
  • Diskussion
Hielt seinen Kasten in Linz sauber – Tirols U18-Goalie Paul Schermer.
© Kristen

Die Youngsters der Tiroler Fußball-Akademie kehrten am Samstag nach zwei Spielen mit sechs Punkten vom Gastspiel beim LASK/OÖ Juniors zurück. Bei der U18 hatte Coach Andreas Spielmann an der Outlinie prominente Verstärkung: Denn weil das U16-Match aufgrund von Corona-Fällen bei den Oberösterreichern abgesagt wurde, rotierte Tirols U16-Coach Michi Baur nach oben und stand dem „Spoli“ wie früher am Rasen in gemeinsamen FC-Tirol-Tagen helfend zur Seite. Mit Goldtorschütze Benni Huber, der in der Nachspielzeit zum 1:0 traf, Florian Micheler und Stefan Kordic spielten drei „Junge“ erfolgreich im ältesten AKA-Team vor. „Es war ein schwieriges Spiel mit mehreren Ausschlüssen (bei Tirol Simon Plattner, Anm.), aber wir haben Lösungen gefunden“, freute sich Spielmann.

Tirols U15-Team feierte rund um Doppeltorschütze Aaron Wallisch einen 2:0-Erfolg und den bereits sechsten Sieg im Frühjahr. „Zweite Halbzeit war’s eine super Partie“, lobte Coach Bernie Lampl seine Jungs. (lex)


Kommentieren


Schlagworte