Auto krachte auf Brennerstraße in Mauer: Fahrer schwer verletzt

Der 18-jährige Beifahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, der 24-jährige Fahrer war im Auto eingeklemmt. Beide wurden verletzt in die Klinik gebracht.

  • Artikel
Das Auto prallte gegen eine Böschungsmauer, drehte sich und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand.
© zeitungsfoto.at/Liebl Daniel

Schönberg – Zu einem schweren Autounfall kam es am Samstagabend auf der Brennerstraße (B182).

Ein 24-jähriger Libanese fuhr mit einem 18-jährigen Landsmann als Beifahrer gegen Mitternacht von der Stubaitalstraße kommend über die Brennerstraße in Richtung Innsbruck.

Aus bisher noch unbekannter Ursache verlor der 24-Jährige die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte in einer Rechtskurve frontal gegen eine Böschungsmauer. Das Auto wurde durch den Anprall gedreht und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Der Beifahrer konnte sich selbst aus dem Auto befreien, der Fahrer war eingeklemmt.

Mit Hilfe von Anwohnern, die den Unfall wahrgenommen hatten, und den ersteintreffenden Polizeibeamten konnte der Mann befreit werden. Nach ärztlicher Versorgung durch Rettung und Notarzt wurden die beiden Männer mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Klinik Innsbruck verbracht.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Während der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung war die B182 bis 1.23 Uhr in beide Fahrtrichtungen gesperrt. (TT.com)


Schlagworte