Fahrerflucht nach Motorradunfall in Kreisverkehr in Imst: Polizei sucht Zeugen

Weil ein Pkw beim Einfahren in einen Kreisverkehr in Imst den Vorrang missachtete, kam ein 25-jähriger Motorradfahrer am Samstag zu Sturz.

  • Artikel

Imst – Ein Motorradfahrer kam am Samstag in einem Kreisverkehr in Imst zu Sturz, nachdem ihm der Vorrang genommen worden war.

Der 25-jährige Innsbrucker fuhr gegen 17.25 Uhr mit seinem Motorrad auf der B171 von Landeck kommend in Richtung Imst. Als er in einem Kreisverkehr war, fuhr ein Auto auf der B171 aus Innsbruck kommend ein und missachtete dabei die Vorrangregel.

Der 25-Jährige bremste, wich mit dem Motorrad nach rechts aus und konnte damit eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug verhindern. In weiterer Folge touchierte er jedoch die Leitschiene, kam zu Sturz und wurde dabei leicht verletzt. Der zweitbeteiligte Pkw-Lenker setzte seine Fahrt, ohne anzuhalten, fort. Ein dem Motorrad nachfolgender Autofahrer hielt unverzüglich an und leistete Erste Hilfe.

Beim fahrerflüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um einen schwarzen Audi Kombi (möglicherweise A4) mit eher neuerem Baujahr handeln. Der Lenker dürfte seine Fahrt in Richtung Tarrenz fortgesetzt haben.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Zeugen des Unfalles, insbesondere der unbekannte Ersthelfer, werden ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Imst zu melden. (TT.com)


Schlagworte