Plus

Starke Auftritte der Mountainbike-Asse spitzen den Olympia-Kampf zu

Die Tiroler Laura Stigger (8.), Charly Markt (30.) und Mona Mitterwallner (U23-Sieg) zeigten beim Mountainbike-Weltcup in Albstadt ihr Können.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Haimingerin Laura Stigger fuhr im Weltcup-Rennen in der Elite auf den achten Rang und bestätigte damit ihre A-Limits für Olympia.
© Lorenzi

Von Roman Stelzl

Albstadt – Die Erwartungen an Tirols junge Mountainbikerinnen waren vor dem Weltcup von Albstadt groß – und der Ertrag ist fast noch größer. Einen Tag nach dem überlegenen Sieg der Silzerin Mona Mitterwallner (Trek Vaude) im ersten U23-Rennen legte gestern die Haimingerin Laura Stigger (Team Specialized) nach. Die 20-Jährige fuhr im Cross-Country-Elite-Rennen auf den achten Rang. „Mit Fortdauer kam ich immer besser in Schwung und fühlte mich am Bike immer wohler. Rang acht ist für mich ein tolles Ergebnis“, sagte Stigger, für die es nach den beiden fünften Plätzen im Vorjahr das dritte A-Limit in Bezug auf einen Startplatz bei den Olympischen Spielen in Tokio (JPN/30.7.–8.8.) war.


Kommentieren


Schlagworte