Mehrere Tote bei Schusswaffenangriff auf Schule in Russland

  • Artikel

Kasan – Bei einem bewaffneten Angriff auf eine Schule in der russischen Großstadt Kasan sind mehrere Menschen getötet worden. Zwei russische Staatsagenturen berichteten am Dienstag übereinstimmend von acht getöteten Schulkindern und einem Lehrer. Es war von mindestens einem – möglicherweise zwei – Schützen die Rede. Auch eine Explosion soll zu hören gewesen sein. Die Polizei nahm den Agentur-Berichten zufolge einen Verdächtigen fest.

Möglicherweise soll sich ein weiterer Täter zunächst noch in dem Gebäude aufgehalten haben. Die Schüler wurden aus der Schule gebracht – unter anderem in einen benachbarten Kindergarten. Auf Videos von vor Ort war zu sehen, wie Rettungswagen und Polizeifahrzeuge mit Blaulicht und Sirene zu der Schule rasten. Menschen standen vor dem Gebäude und beobachteten die Lage. Später wurde die Schule weiträumig abgesperrt.

Kasan liegt etwa 720 Kilometer östlich von Moskau. In Russland hatten die Schulen erst am Dienstag nach mehr als einwöchigen Ferien begonnen.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte