Osttiroler nach Forstarbeiten schwer verletzt bei Auto gefunden

Als ein 64-Jähriger am Montagabend nicht von Forstarbeiten nach Hause kam, machte sich seine Frau mit einem Bekannten auf die Suche. Sie fanden den schwer am Kopf verletzten Mann bei seinem Wagen.

  • Artikel
Symbolfoto.
© APA/Gruber

Schlaiten – Ein 64-Jähriger brach am Montag alleine zu Forstarbeiten in Mesnerdorf im Gemeindegebiet von Schlaiten auf. Als er gegen 21 Uhr noch immer nicht zu Hause war, machte sich seine Frau gemeinsam mit einem Bekannten auf die Suche. Schon bald fanden sie den Mann bei seinem Fahrzeug. Er hatte schwere Kopfverletzungen. Sofort setzten sie einen Notruf ab. Der Osttiroler wurde nach der Erstversorgung von der Rettung in das Krankenhaus Lienz eingeliefert.

Noch ist nicht genau geklärt, wie sich der Einheimische die Verletzungen zugezogen hat. Laut Polizei dürfte er entweder gestürzt sein oder sich bei der Arbeit verletzt haben. Der 64-Jährige hat sich anschließend noch selbst zu seinem Wagen geschleppt. Weitere Ermittlungen zur Unfallursache laufen noch. (TT.com)

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte