Plus

Leitartikel zu Raketenhagel in Nahost: Von allen im Stich gelassen

Die aktuelle Gewalt in Nahost offenbart das Scheitern einer ganzen Generation von israelischen, arabischen und westlichen Politikern. Neue Ansätze sind nicht in Sicht.

  • Artikel
  • Diskussion
Floo Weißmann

Leitartikel

Von Floo Weißmann

Es sollte nicht überraschen, dass die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern wieder eskaliert. Der Konflikt war international ausgeblendet, aber nicht gelöst. In Israel herrschte Konsens darüber, dass die Palästinenser unter Kontrolle seien; bei den Parlamentswahlen spielte das Thema keine Rolle. Die Regierung von Benjamin Netanjahu verwaltete aber nicht den Status quo; stattdessen trieb sie die völkerrechtswidrige Kolonisierung der besetzten Gebiete weiter voran – zwischenzeitlich sogar mit Rückendeckung der USA. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Ohnmacht und Wut der Palästinenser sich erneut entladen würden. Der Streit um den Tempelberg und um Zwangsräumungen in Ostjerusalem lieferte dafür nun den Zünder.


Kommentieren


Schlagworte