Zwei Verletzte bei Unfall auf der Inntalautobahn bei Haiming

Ein 18-Jähriger verlor vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs die Kontrolle über sein Auto und prallte gegen das Fahrzeug eines 85-Jährigen.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Fahrzeug des jungen Lenkers geriet ins Schleudern, prallte zuerst gegen die Mittelleitschiene und dann gegen die rechte Leitschiene, bevor es in der Fahrbahnmitte stehen blieb.
© Zeitungsfoto.at

Haming – Gegen 8 Uhr war am Donnerstag ein 18-Jähriger mit seinem Auto auf der Inntalautobahn Richtung Arlberg unterwegs, als er auf der Höhe von Haiming angeblich aufgrund eines Sekundenschlafs gegen den vor ihm fahrenden Pkw prallte.

Das Fahrzeug des jungen Lenkers geriet ins Schleudern, prallte zuerst gegen die Mittelleitschiene und dann gegen die rechte Leitschiene, bevor es in der Fahrbahnmitte stehen blieb. Der 85-jährige Lenker des zweitbeteiligten Autos verlor ebenfalls die Kontrolle über seinen Wagen, der nach etwa 370 Metern auf der Normalspur zum Stillstand kam.

Der Pensionist wurde bei dem Unfall unbestimmten Grades und der 18-Jährige leicht verletzt. Beide Personen wurden mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand vermutlich Totalschaden. Die Autobahn war für die Zeit der Aufräumarbeiten im Unfallbereich komplett gesperrt. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte