Dokumentarfilmprojekt holt „gedenk_potenziale 2022“

  • Artikel
  • Diskussion
Nagy ist Siegerin der ersten „gedenk_potenziale“.
© IKM/A. Steinacker

Innsbruck – Zum 75-jährigen Gedenken an die Befreiung des KZ Mauthausen initiierte die Stadt Innsbruck die „gedenk_potenziale“, eine Reihe, mit der Projekte gefördert werden, die das Gedenken als intensive Gesellschaftsforschung begreifen. Als Erstes wird nun Politologin und Filmemacherin Nicola Nagy mit ihrem Projekt „Eine Gedenktafel für Diana Budisavljević“ mit 20.000 Euro unterstützt.

Nagy begleitete in ihrem Beitrag die Errichtung einer Gedenktafel für die Innsbrucker Humanistin, die im Zweiten Weltkrieg in privaten Hilfsaktionen Kinder und Frauen unterstützte.

Die Ausschreibung für „gedenk_potenziale 2023“ läuft bereits. Bis 6. September können Projekte eingereicht werden. (TT)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte