Plus

Von Tuten und Blasen keine Ahnung: Woher Redewendungen kommen

Redewendungen – vor allem aus dem Mittelalter – zeichnen oft ein schräges Bild in unseren Köpfen. Nicht aber, wenn man weiß, wie diese entstanden sind.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Mittelalter ist längst vergangen. Und doch ist es fast tagtäglich gegenwärtig - in verschiedenen Redewendungen.
© iStock

Von Rosa Karbon

Steinerne Burgen, edle Ritter und vornehme Burgfräulein. Das Mittelalter ist längst vergangen. Doch in unserer alltäglichen Sprache stolpern wir fast täglich über Redewendungen, die ihren Ursprung in dieser Zeit haben. Wann hast du beispielsweise zuletzt „blaugemacht“, „etwas im Schilde geführt“ oder gerade noch „die Kurve gekratzt“?

„Redewendungen entstehen oft dadurch, dass die kulturellen Gegebenheiten aus der jeweiligen Zeit verschwinden“, erklärt Elisabeth De Felip-Jaud vom Institut für Germanistik an der Universität Innsbruck. In der mittelalterlichen Stadt sei beispielsweise die Tätigkeit des Nachtwächters eine besonders einfache gewesen.


Kommentieren


Schlagworte