Autos flüchteten in Scheffau vor Polizei: Unbeteiligter in Unfall verwickelt

Drei Pkw-Lenker wurden von einer Polizeistreife beim "Driften" erwischt und ergriffen daraufhin die Flucht. Eine der davonrasenden Pkw prallte beim Auffahren auf die Loferer Straße gegen einen unbeteiligten Autofahrer.

  • Artikel
Eines der beschädigten Autos, die bei dem Zusammenstoß zerstört wurden.
© ZOOM.TIROL

Scheffau – Beim "Driften" mit ihren Autos wurden drei Lenker am Sonntagabend von der Polizei Söll auf dem regennassen Parkplatz der Bergbahn Scheffau erwischt. Als die Autofahrer die Polizeistreife bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Schon wenig später hatten die Beamten einen der Lenker eingeholt und stoppten ihn.

Die beiden anderen Pkw entkamen vorerst über die Auffahrtsrampe zur Loferer Bundesstraße in westliche Richtung. Dabei nahm einer der Pkw-Lenker, ein 22-jähriger Pole, einem dort fahrenden Pkw den Vorrang und nötigte den Lenker so zum Abbremsen. Der zweite flüchtende Pkw-Lenker, ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer, war dicht dahinter. Als er ebenfalls auf die Bundesstraße auffuhr, touchierte er seitlich mit dem Auto, das sein Vordermann ausgebremst hatte. Der Pkw wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Zum Glück wurde bei dem Unfall niemand verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand schwerer Sachschaden. Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Kufstein folgen. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte