Plus

TT-Leitartikel zur Eskalation in Nahost: Zeichen setzen, aber nicht falschen

Der eskalierende Konflikt in Israel und im Gazastreifen führt uns vor, wie schwer es ist, die richtige Sprache zu finden. Wir müssen Flagge gegen den Antisemitismus zeigen. Die Flagge Israels am Kanzleramt zu hissen, gehört nicht dazu.

  • Artikel
  • Diskussion

Von Michael Sprenger

Nicht nur, aber vor allem wegen unserer dunklen Geschichte ist Antisemitismus inakzeptabel. Dies sollte zwar nicht nur hierzulande so sein, aber hier tragen wir Verantwortung. Antijüdische Parolen, brennende Israel-Fahnen müssen mit allen gesetzlichen Möglichkeiten geahndet werden. Die schweren Kämpfe zwischen Israel und Palästinensern – oder soll und muss man angesichts der anhaltenden Raketen auf Israel und die Bombenangriffe der israelischen Armee nicht längst von Krieg sprechen? – zeigen aber auf, wie schwer, schier unmöglich es ist, in Österreich die richtige Sprache zu finden – die richtigen Zeichen zu setzen.


Kommentieren


Schlagworte