Rund 16.000 Euro Schaden durch Graffiti rund um Innsbruck angerichtet

Der Anhänger eines Fußballfanclubs soll Stromkästen, Busse und Fassaden mit Parolen und Logos besprüht haben.

  • Artikel

Innsbruck – Busse, Stromkästen und Fassaden wurden in und um Innsbruck mit Graffiti besprüht – vorwiegend mit Parolen und Logos. Nun konnte die Polizei einen Verdächtigen ausforschen, auf dessen Konto insgesamt 13 Taten gehen sollen. Bei dem Täter handle es sich um den Anhänger eines Fußballfanclubs, hieß es in einer Aussendung der Polizei. Der Sachschaden liegt bei rund 16.000 Euro. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte