Entgeltliche Einschaltung

Hofgarten-Café: Plädoyer für Innsbrucker Nacht-Gastro

  • Artikel
  • Diskussion
Die Ruine des abgebrannten Hofgarten-Cafés.
© Thomas Böhm

Innsbruck – ÖVP und „Für Innsbruck“ (FI) stellen sich klar hinter den Innsbrucker ÖH-Vorsitzenden Johann Katzlinger (AktionsGemeinschaft): Dieser hat sich, wie berichtet, dafür ausgesprochen, dass im geplanten „Hofgarten-Café neu“ wieder Nacht- und Partygastronomie Platz finden sollen – was laut Burghauptmannschaft allerdings nicht geplant ist.

Entgeltliche Einschaltung

„Die Lage im Hofgarten ist viel zu schön, um sie nur wenige Stunden am Tag für ein Café zu nutzen“, springt FI-Klubobmann Lucas Krackl dem Studierendenvertreter bei. Generationen von Innsbruckern hätten hier ihren Lieblingsort zum Ausgehen und Tanzen gefunden, betont Familien- und Wirtschaftsstadträtin Christine Oppitz-Plörer, so etwas wolle man auch in Zukunft wieder.

Vize-BM Hannes Anzengruber (ÖVP) spricht sich ebenfalls für ein neues Studierenden-Lokal im Hofgarten aus. Der ÖH-Vorschlag dürfe „nicht einfach schubladisiert werden“. Er wolle hier zu einem gemeinsamen Gespräch mit der Burghauptmannschaft einladen. Anzengruber kann sich zudem eine „gastronomische Belebung“ der Innpromenaden vorstellen – etwa durch die Installierung von fixen Kiosken. (TT, md)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung