Entgeltliche Einschaltung
Plus

Absagen für „Hendl to go" im Bezirk Kitzbühel gehen weiter

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Dieser Postwurf flatterte in die Haushalte in Aurach.
© Angerer

Aurach – Außer Spesen nix gewesen – heißt es jetzt auch für die Feuerwehr Aurach. Bereits vergangenen Sonntag hatte die Bezirkshauptmannschaft Kirchberg einen Hendl-to-go-Verkauf der Feuerwehr Kirchberg kurzfristig untersagt, die TT berichtete. Nun trifft es die Kollegen in Aurach. Erst die vergangenen Tage ist der Postwurf dazu in die Haushalte in Aurach und Kitzbühel geflattert.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung