Technischer Defekt setzte Auto in Götzens in Brand

Eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum ihres Autos alarmierte eine 21-jährige Lenkerin am Donnerstag in Götzens. Kurze Zeit später brannte das Fahrzeug. Erst die verständigte Feuerwehr konnte den Brand löschen.

  • Artikel
  • Diskussion
Erst die verständigte Feuerwehr konnte das brennende Auto löschen.
© Zeitungsfoto.at

Götzens – Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.00 Uhr kam es in Götzens zu einem Fahrzeugbrand. Ein technischer Defekt setzte das Auto einer 21-Jährigen in Flammen.

Die junge Lenkerin war mit einer Beifahrerin in Richtung Dorfmitte unterwegs, als die beiden einen Brandgeruch wahrnahmen. Nachdem sie auch Rauch aus dem Motorraum wahrnahmen, stellten sie das Auto sofort auf einem Parkplatz neben der Straße ab.

Ein Blick unter die Motorhaube offenbarte einen beginnenden Brand. Ein unbeteiligter Mann kam dazu und versuchte gemeinsam mit den beiden Frauen den Brand mithilfe eines Handfeuerlöschers zu löschen. Dies gelang ihnen jedoch nicht.

Die über Notruf verständige FFW Götzens konnte den Brand schlussendlich rasch löschen. Am Fahrzeug entstand ein schwerer Sachschaden. Ein technischer Defekt soll den Brand laut erster Informationen ausgelöst haben. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte