Corona-Pandemie

Neue Studie klärt auf: Kein erhöhtes Risiko für Covid-19 mit Vitamin-D-Mangel

Ein niedriges Vitamin-D-Level ist einer neuen US-Studie zufolge kein Risikofaktor für eine Covid-19-Erkrankung.
© APA/dpa/Stephan Jansen

Immer wieder kursierten in der Vergangenheit Vermutungen, ein Mangel an Vitamin D könnte mit einem erhöhten Risiko für eine Infektion mit SARS-CoV-2 und der Lungenkrankheit Covid-19 einhergehen. Nun klärt eine große Studie auf: Es gibt keinen Zusammenhang, wenn andere Faktoren berücksichtigt werden.

Verwandte Themen