"Keine Fotobearbeitung": Kate Winslet möchte Vorbild sein

Oscarpreisträgerin Kate Winslet erklärte, dass sie vertraglich vereinbaren lässt, dass keine Fotos von ihr künstlich verschönert werden. Damit will sie ein Vorbild für junge Frauen sein und zeigen: Perfekte Fotos sind nicht echt.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Die britische Schauspielerin Kate Winslet.
© KENA BETANCUR

Berlin – Kate Winslet (45) möchte beim Thema Schönheit ein Vorbild für jüngere Frauen sein. "Ich finde, dass wir reiferen Frauen für die jüngeren verantwortlich sind", sagte die britische Schauspielerin ("Titanic", "Der Vorleser") dem Nachrichten-Portal "T-Online". Sie seien diejenigen, die sich die Filme und Magazine anschauen und zu denen aufblicken, die Karriere gemacht haben.

"Mir ist es wichtig, dass ich für diese Generation echt und ehrlich bin, denn sie braucht starke Vorbilder", sagte Winslet. Sie selbst sichere sich gegen retuschierte Fotos ab: "Ich setze Verträge auf und lasse mir schriftlich versichern, dass bei mir keine Fotobearbeitung stattfindet", sagte Winslet. Ihr Gesicht dürfe nicht verschmälert, ihr Körper nicht verändert und keine Falten, Flecken oder Dellen dürften entfernt werden. Sie wolle junge Frauen wissen lassen, dass die meisten glamourösen Aufnahmen retuschiert seien. "Denn so perfekt sieht niemand aus – auch kein Hollywoodstar." (APA, dpa)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte