Tote und Verletzte nach Schüssen bei Party in den USA

Die Polizei fand im US-Bundesstaat New Jersey in einem Wohnhaus zwei Tote im Alter 25 und 30 Jahren und zwölf Verletzte vor.

  • Artikel

Washington – Bei einer Party im US-Bundesstaat New Jersey sind nach Angaben der Polizei mindestens zwei Menschen durch Schüsse getötet und zwölf weitere verletzt worden. Die Polizei des Bundesstaats teilte am Sonntag auf Facebook mit, die Beamten seien gegen Mitternacht alarmiert worden. Als sie an dem Wohnhaus in Fairfield im Bezirk Cumberland eintrafen, hätten sie eine 25 Jahre alte Frau und einen 30-jährigen Mann entdeckt, die an Schusswunden gestorben seien. Die Verletzten seien in Krankenhäuser gebracht worden. Unklar blieben zunächst die Hintergründe. Die Polizei teilte lediglich mit, es habe keine Festnahmen gegeben. Ermittlungen hinsichtlich des Motivs und der Tat dauerten an.

Bei einem Vorfall mit Schusswaffen in einer Bar in Youngstown im US-Bundesstaat Ohio wurden in der Nacht zu Sonntag drei Menschen getötet und acht weitere verletzt, wie der Sender CNN unter Berufung auf die Polizei berichtete. Auch in diesem Fall waren Motiv und Hintergründe der Tat zunächst nicht bekannt. Der Sender WCSC berichtete unter Berufung auf die Polizei, bei einem Konzert in North Charleston im Bundesstaat South Carolina sei eine 14-Jährige erschossen worden, 13 weitere Menschen seien verletzt worden. Bei dem nicht angemeldeten Konzert sei zuvor ein Streit ausgebrochen. Hinweise auf den oder die Täter habe es zunächst nicht gegeben. (dpa)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte