Plus

Bauen um Millionen: Förderung stützt 30 Bettenprojekte in Osttirol

Die Qualitätsbettenoffensive Osttirol führt zu Millioneninvestitionen Dutzender Unternehmen.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Dank der Qualitätsbettenoffensive sollen in Osttirol neue Angebote geschaffen werden.
© Almfamilyhotel Scherer

Von Christoph Blassnig

Lienz – Für den Tourismusverband und die Wirtschaftskammer ist klar: In Osttirol besteht ein deutlicher Nachholbedarf bei der Schaffung von Qualitätsbetten. „Während im Bezirk Landeck 18.000 Qualitätsbetten angeboten werden, verfügen wir derzeit nur über 3000 Vier- und Fünf-Sterne-Betten“, erläutert Wirtschaftskammer-Bezirksobfrau Michaela Hysek-Unterweger. Die Förderrichtlinie „Qualitätsbettenoffensive Osttirol“ des Landes Tirol, die mit 1. Dezember 2020 in Kraft getreten ist, dürfte in den nächsten beiden Jahren Dutzenden Neu- und Umbauprojekten in der Tourismusbranche zugutekommen. Zwischen einer und acht Millionen Euro sind die Unternehmen jeweils bereit zu investieren. Die Förderung wird als nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss gewährt und beträgt höchstens 12,5 Prozent, die sich aus fünf Prozent Basisförderung, 2,5 Prozent Regionalförderung und fünf Prozent Konjunktur-Bonus zusammensetzen. Sowohl die Tourismuswirtschaft als auch das Baugewerbe würden durch dieses Programm gestärkt und belebt.


Kommentieren


Schlagworte