Plus

Gemeinsam gegen das Vergessen: Ein neues Zentrum für Demenz in Innsbruck

Im Jänner wurde das neue Zentrum für DemenzRehabilitation ZEDER eröffnet. Die Einrichtung ist vor allem für Menschen im Demenz-Frühstadium sowie junge Betroffene gedacht.

  • Artikel
  • Diskussion
Um das Gehirn in Schwung zu halten, werden mit Demenzpatienten Denkspiele gemacht.

Von Manuel Lutz

Wenn die Herren mit Arbeitstasche und Vorfreude ins ZEDER kommen – dem neuen „Zentrum für DemenzRehabilitation“ in der Daneygasse in Innsbruck –, freut dies Gertrud Devich besonders: „Manche der Männer sehen es als ihre neue Aufgabe an, als ob sie ins Büro gehen würden. Wir haben auch Arbeitsplätze und einen Werkraum eingerichtet, es ist Wichtig, dass sie Spaß haben.“

Es ist nicht die einzige schöne Geschichte, die die Geschäftsführerin seit der Eröffnung im Jänner miterlebt hat. „Es hat sich schon jemand als Klientin angemeldet und hat sich durch die Therapie so schnell stabilisiert, dass sie als freiwillige Mitarbeiterin sogar bei uns angefangen hat. Nun hat sie aber einen neuen Partner gefunden und ist weggezogen“, ist Devich zufrieden. Freilich eine Ausnahme – die Dame hatte keine Demenzerkrankung.


Kommentieren


Schlagworte