Maskierte traten Wohnungstür in Innsbruck ein: Trio ausgeforscht

Brutaler Überfall in der Nacht auf Donnerstag: Zwei 27-Jährige wurden in einer Wohnung von drei Maskierten überfallen und verletzt. Die Polizei konnte nun drei Jugendliche als Verdächtige ausforschen.

  • Artikel

Innsbruck – Gegen 23.10 Uhr spielten sich am Mittwoch in einer Innsbrucker Wohnung brutale Szenen ab. Drei maskierte Personen verschafften sich Zutritt, indem sie die Tür eintraten und schlugen daraufhin einen 27-jährigen Österreicher und einen gleichaltrigen Italiener zusammen, die sich dort aufhielten. Beide wurden unbestimmten Grades verletzt.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung traf eine Streife der Polizeidiensthundeinspektion Innsbruck als erste im Bereich des Tatortes ein und konnte einen flüchtenden 17-jährigen Jugendlichen aus Bosnien-Herzegowina anhalten. Dieser gab gegenüber den Beamten zunächst an, dass er ein Opfer sei. Dies wurde jedoch von zwei Zeugen widerlegt, die den Jugendlichen eindeutig als Täter identifizierten.

Nun wurden auch die beiden mutmaßlichen Komplizen des 17-Jährigen ausgeforscht: Es handelt sich um einen 16 Jahre alten Iraker und einen 15-jährigen Einheimischen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als Motive gaben die drei an, sie wollten sich Geld und "Gras" beschaffen. Das Trio wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. (TT.com)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte