Plus

Nachfolge von Martin Kocher: Ein Deutscher leitet künftig das IHS

Zwei Ökonomen und ein Soziologe sind im Dreier-Vorschlag für die Leitung des Instituts für Höhere Studien. Nachfolge von Martin Kocher entscheidet sich am 30. Juni.

  • Artikel
  • Diskussion
Der gebürtige Salzburger Martin Kocher war vor seinem Wechsel auf die Regierungsbank von 2016 bis 2021 IHS-Direktor.
© APA

Von Michael Sprenger

Wien – Beim Wirtschaftsforschungsinstitut (Wifo) sind bereits Anfang April die Würfel gefallen. Der bekannte Ökonom und gebürtige Oberösterreicher Gabriel Felbermayr, er ist Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, wird mit 1. Oktober die Nachfolge des abtretenden Wifo-Chefs Christoph Badelt übernehmen.

Am 30. Juni entscheidet das Kuratorium des Instituts für Höhere Studie über einen neuen wissenschaftlichen Leiter. Der bisherige IHS-Chef, Martin Kocher, wechselte als Arbeitsminister in die Bundesregierung.


Kommentieren


Schlagworte