„International Peacekeeper Day“: Tiroler UN-Veteranen laden zum Infotag

  • Artikel
  • Diskussion
Ehrenbezeugung am UN-Gedenkkreuz am Tummelplatz in Innsbruck anlässlich des „International Peacekeeper Day“.
© Herbert Edenhauser

Innsbruck – Seit dem Jahr 1960 beteiligt sich die Republik Österreich mit Soldaten an Missionen der Vereinten Nationen (UN) zur Friedenssicherung. Zum Internationalen Tag der UN-Peacekeeper lädt die Landesgruppe Tirol der Vereinigung Österreichischer Peacekeeper (VÖP) heute in die Maria-Theresien-Straße in Innsbruck. Die VÖP ist die bislang einzige vom Bundesministerium für Landesverteidigung offiziell anerkannte UN-Veteranenorganisation und darf die Bezeichnung „Partner des Heeres“ tragen. Ganz in der Nähe des Rathauses informieren heute Vereinsmitglieder von 10 bis 16 Uhr zum Thema UN-Einsätze. Zusätzlich sind Ausstellungsstücke zu sehen. Aus diesem Anlass wird auch die Fassade des Innsbrucker Rathauses mit UN-Fahnen beflaggt. Veteranen berichten von ihren Erlebnissen im Rahmen von UN-Friedens- und Auslandseinsätzen. Vor allem werden auch die Vereinsaktivitäten der Vereinigung Österreichischer Peacekeeper vorgestellt. Eingeladen sind nicht nur alle Interessierten, sondern auch VÖP-Mitglieder. (TT)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte