Eine Ode an den Strahlkogel aus Stampfbeton in Umhausen

  • Artikel
  • Diskussion
Bei Armin Neurauters Pavillon für Umhausen wächst ein Baum durchs Dach und die Wände folgen der Anmutung des Strahlkogels.
© Neurauter

Von Thomas Parth

Umhausen – Armin Neurauter stammt aus Niederthai, oberhalb von Umhausen. Er ist nicht nur Architekt, sondern auch begeisterter Berggeher. Als Naturmensch bewunderte er, wie so viele Ötztaler, den Strahlkogel. Der imposante Berg ist nicht nur der höchste Umhausens, sondern wartet, wie sein Name bereits vermuten lässt, mit einer weiteren Besonderheit auf. Seine weißen Quarzschichten reflektieren das Licht, sodass der Berg zu „strahlen“ scheint.

Dass ihn seine Liebe zum Strahlkogel einmal architektonisch beeinflussen würde, konnte Neurauter kaum erahnen. „Jetzt bot sich die einmalige Gelegenheit dazu“, zeigt der Wahl-Mieminger auf. Sein Entwurf für den Neubau des Pavillons seiner ehemaligen Heimatgemeinde war prädestiniert für den Einsatz von „Stampfbeton“. Was eher bekannt ist, ist der Stampflehm, der im Forum Alpbach seine Anwendung findet. Doch für das Ötztal hat sich der Architekt für diese österreichweit einmalige Bauweise entschieden. „Wir haben lange an der Körnung und an den Farbgebungen herumgetüftelt“, bestätigt Bauleiter Sandro Klotz. Zur Verwendung kommt der Stampfbeton in seiner ursprünglichen Form. Das heißt, dass er horizontal Schicht für Schicht aufgetragen und nur geringfügig verdichtet wird. Dadurch ergeben sich verschiedenfarbige, grobkörnige Muster, die an die Einschlüsse des großen Vorbilds, des Strahlkogels, erinnern. Ein Flugdach komplettiert die schlichte Formgebung, wobei eine Aussparung im Dach offen blieb. „Wir wollten kaum Eingriffe in den Baumbestand tätigen“, beteuert der Planer: „Jetzt wächst ein Baum eben durch die Decke.“

Künftig soll der Pavillon für Freiluftmessen, Konzerte oder auch Privatveranstaltungen nutzbar sein.

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte