Plus

Verzögerung beim Brennerbasistunnel: Euregio fordert Transparenz

Eine Verzögerung bis 2032, höhere Baukosten um bis zu 500 Millionen Euro: Das Die Landeschefs von Tirol, Südtirol und dem Trentino schreiben an Bund, Bahnen und EU.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Günther Platter und Arno Kompatscher besprachen gestern die Situation rund um die Verzögerungen beim Bau des Brennerbasistunnels.
© Angerer

Von Peter Nindler

Innsbruck – Es kracht im Gebälk zwischen der Führungsspitze der Europaregion Tirol und der Brennerbasistunnelspitze rund um die beiden Vorstände Martin Gradnitzer und Gilberto Cardola. Denn bei der gestrigen Vorstandssitzung der Euregio-Vertreter in Innsbruck rückte plötzlich der 55 Kilometer lange Tunnel in den Mittelpunkt. Das Bundesland Tirol, Südtirol und das Trentino üben scharfe Kritik an der Informationspolitik der Basistunnelgesellschaft BBT SE. Tirols LH Günther Platter und sein Südtiroler Amtskollege Arno Kompatscher fühlen sich in regelmäßigen Abständen vor den Kopf gestoßen.


Kommentieren


Schlagworte