Entgeltliche Einschaltung

Welcher Grilltyp bist du?

Für Freunde des guten Geschmacks startet jetzt wieder die Grillsaison und dabei dreht es sich immer um die große Frage der richtigen Würzung. Generell gibt es kein Richtig oder Falsch, aber dennoch finden sich unter den Anhängern der Grillfreunde unterschiedliche Meinungen, wie denn nun das perfekte Grillgut zu würzen sei.

© JULIBERG

So gibt es aus unserer Sicht die vier unterschiedlichen Typen:

• Freunde des natürlichen Geschmacks

• Jene Meinungsvertreter, die der „je länger umso besser“-Philosophie angehören

• Anhänger der spontanen und trockenen Gewürzmischung und

• Geselligkeitsgrillmeister, die viel Zeit für gute Qualität aufwenden

Natur pur – für Freunde des natürlichen Geschmacks

Als puristischer Fleischesser wird auf Saucen, Rubs und sonstige Gewürzmischungen verzichtet. Im Vordergrund steht der pure Fleischgeschmack und den unterstützt man am besten durch ein Würzen bei Tisch mit hochwertigem Salz und Pfeffer. Als besonderen Tipp für helles Fleisch oder Fisch: mit weißem Bio Pfeffer gewürzt, sind keine dunklen Körner sichtbar.

Marinaden – wenn Zeit genug für die Vorbereitung ist

Altbekannt und noch immer weit verbreitet sind Marinaden. Hier gilt das Motto, je länger das Grillgut in der Marinade zieht, umso mehr nimmt es den Geschmack an. Als Basis empfehlen wir hochwertiges Öl und nach Geschmack etwas Essig oder eine andere Art Säure (zB Zitronen- oder Orangensaft), denn dadurch wird das Fleisch erst richtig zart und mürbe. Kombiniert mit Kräutern wie Rosmarin oder Chili wird das Grillgut mit der Marinade eingestrichen oder mithilfe einer Marinadenspritze direkt ins Fleisch gespritzt. Anschließend kommt es für mehrere Stunden in den Kühlschrank.

© JULIBERG

Rub – für den spontanen und individuellen Grillgenuss

Bei einem Rub handelt es sich um eine trockene Gewürzmischung (dry rub) mit dem das Fleisch gut einmassiert wird. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn neben den meist fixen Bestandteilen aus grobem Meersalz und Zucker lassen sich Rubs mit unterschiedlichen Kräutern und Gewürzen verfeinern.

Das praktische an Rubs ist, dass man sie gut vorbereiten und gut verschlossen im Kühlschrank längere Zeit aufbewahren kann. Damit ist die Lieblingswürzmischung immer griffbereit und man ist für spontanen Besuch gut vorbereitet.

© JULIBERG

Mops

Hierbei handelt es sich nicht um kleine Hunde, sondern um dünnflüssige Würzsaucen, mit denen während des Grillvorgangs große Fleischstücke immer wieder benetzt werden. Aufgrund der Größe der Fleischstücke kann der Grillvorgang mehrere Stunden dauern und durch das laufende Befeuchten mit dem Mop - dem sogenannten „moppen“ - trocknet das Fleisch nicht so schnell aus. Nicht zu verwechseln sind Mops mit BBQ-Saucen, denn im Gegensatz zu diesen, werden Mops lediglich zum Würzen am Griller und nicht bei Tisch verwendet.

Für die Omnivoren unter uns sei gesagt, dass sich die Gewürzmischungen nicht nur für Fleisch, sondern für jede Art Grillgut eignen. Egal ob Gemüse, Fisch, Käse oder sogar Obst – am Grill kann alles zubereitet werden, was schmeckt. Für die persönlichen Gewürzmischungen findest Du hervorragende Bio-Zutaten in unserem Webshop und ausgewählte Rezepttipps auf unserem Blog.

JULIBERG Joepotle Bio Chiliflocken 5

Wer einmal die Joepotle Bio Chiliflocken gekostet hat, der wird beim Essen sofort an pure, natürliche Lagerfeuer Romantik denken.

Joepotle Bio Chiliflocken 5
© JULIBERG

Birds Eye Bio Chiliflocken 9

Pure und feurige Schärfe für jeden Rub mit JULIBERG Birds Eye Bio Chiliflocken 9

Birds Eye Bio Chiliflocken 9
© JULIBERG

JULIBERG Meersalz Natur

Das „weiße Gold“ als Grundbestandteil für alle Würzmischungen

Meersalz Natur
© JULIBERG

Schoarfe Würze

Um Mops die richtige Würze zu geben, eignet sich das neue Produkt in Kooperation mit GENUSSKOARL – Schoarfe Würze mit JULIBERG Bio Chili

Schoarfe Würze mit JULIBERG Bio Chili
© JULIBERG

JULIBERG

Hinter dem Bio-Unternehmen JULIBERG steht Thomas, Schauer, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat. Zu Beginn als Gastgeschenk für die eigenen Hochzeitsgäste angedacht, legte Thomas Schauer 2018 den Grundstein und startete die Aufzucht von österreichischen Bio-Chilis in seinem Garten am Juliberg in Altenfelden/Oberösterreich. Vom Samen bis zur reifen Chilipflanze achten wir auf Bioqualität. Mit viel Liebe und fachmännischem Handwerk erzeugen wir ein spezielles, nachhaltiges und rein biologisches Angebot an Gewürzprodukten – basierend auf Salz, Pfeffer und Chili. Mit dem einzigartigen JULIBERG-Nassverfahren wird das Salz sprichwörtlich in der frisch verarbeiteten Chilipaste „gebadet“. Somit wird ein scharfer Geschmack vom ersten bis zum letzten Chili-Salz-Korn erreicht. Die JULIBERG-Gewürze sind vegan, rein biologisch und werden ohne Verwendung von Chemie oder umweltschädlicher Dünge- oder Pflanzenschutzmittel produziert.

Weitere Informationen über JULIBERG finden Sie auf unserer Website www.juliberg.com


Schlagworte