Plus

„Bei Frauen mehr Long-Covid-Fälle“: Drei Fragen an Tiroler Gender-Medizinerin

Am heutigen Tag der Frauengesundheit fordert Margarethe Hochleitner, Gender-Expertin der Medizin-Uni Innsbruck, mehr Aufmerksamkeit für die weibliche Gesundheit – vor allem bei langfristigen Folgen nach einer Covid-19-Infektion.

  • Artikel
  • Diskussion
Margarethe Hochleitner, Kardiologin, Gender-Medizin-Expertin.

1️⃣ In welchen Bereichen der Frauengesundheit orten Sie aktuell Handlungsbedarf? Erstens ist zu sagen, dass schon vor Corona bekannt war, dass Frauen einen besseren Infektionsschutz haben – sie erleiden bei Ansteckung weniger schwere Verläufe als Männer –, aber sie haben bei allen Medikamenten, Impfungen mehr Nebenwirkungen, Unverträglichkeiten und Allergien.


Kommentieren


Schlagworte