Plus

Schlammschlacht geht weiter: Investor erhebt Vorwürfe, Wacker wehrt sich

Die Vorwürfe nicht bzw. zu spät geleisteter Zahlungen will sich Wacker-Investor Matthias Siems nicht gefallen lassen. Viel mehr würden die Vereinsorgane seine Zukunftsvisionen für die Schwarzgrünen blockieren. Die Auseinandersetzung bekommt nun eine juristische Ebene, da Scheinrechnungen in Höhe von mehreren 10.000 Euro ausgestellt worden sein sollen. Das dementiert der Vorstand wiederum vehement.

  • Artikel
  • Diskussion (16)
Gemeinsam, das war einmal: Wacker-Präsident Joachim Jamnig und Jens Duve, der verlängerte Arm des Hamburger Investors Matthias Siems.
© FC Wacker

Innsbruck – Nach dem verpassten Aufstieg in die Bundesliga kommt der FC Wacker Innsbruck auch abseits des Rasens nicht zur Ruhe. Die Schlammschlacht zwischen der Vereinsführung und dem Investor geht in die nächste Runde.


Kommentieren


Schlagworte