38-Jähriger von Jäger-Hochstand in Oberösterreich erschlagen

Der Mann hatte in der Werkhalle einer Tischlerei an der Holzkonstruktion gearbeitet. Dabei fiel der Hochstand um und begrub den Mann unter sich. Seine Frau entdeckte die Leiche Stunden später.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© JAKOB GRUBER

Braunau am Inn – Ein 38-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag im Bezirk Braunau von einem umfallenden Jäger-Hochstand getroffen und getötet worden. Der Mann hatte in der Werkhalle einer Tischlerei an der Holzkonstruktion gearbeitet. Dabei fiel der Hochstand um und begrub den Mann unter sich. Die Ehefrau entdeckte gegen 2 Uhr Früh die Leiche, berichtete die Polizei am Samstag.

Der Tischler arbeitete alleine für sich in der Werkhalle an der hölzernen Konstruktion. Er verstarb noch an der Unfallstelle. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte