Neunjähriger fand im Salzkammergut Granate aus dem Zweiten Weltkrieg

Der Bub war auf der Baustelle von Verwandten und inspizierte deren Aushub. Dabei fand er das Kriegsrelikt, das vom Entminungsdienst gesichert wurde.

  • Artikel

Bad Ischl – Eine Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein Neunjähriger in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) am Samstag auf einer privaten Baustelle gefunden. Der Bub aus St. Wolfgang war mit den Eltern bei Verwandten zu Besuch. Dort inspizierte er Aushub-Material eines Baggers und entdeckte die Panzerabwehrmunition. Das Kind informierte sofort die Erwachsenen. Der alarmierte Entminungsdienst sicherte und entfernte das Kriegsrelikt, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Die Granate war mit 1,2 Kilogramm TNT (Sprengstoff) versehen. Diese wäre als Munition auf einem sogenannten Panzerschreck vorgesehen gewesen. (APA)

TT-ePaper gratis lesen und Weber-Grill gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte