Motorradfahrer (56) in Stanzach bei schwerem Unfall rund 15 Meter abgestürzt

  • Artikel
Der Notarzthubschrauber an der Unfallstelle.
© ZOOM.TIROL

Stanzach – Schwer gestürzt ist am späten Samstagvormittag ein Motorradfahrer im Außerfern. In der „S-Kurve" der Namloser Straße (L21) in Stanzach hatte der 56-Jährige plötzlich die Kontrolle über sein Motorrad verloren. Er geriet über den rechten Straßenrand hinaus, stürzte und schlitterte quer über die Fahrbahn. Schließlich fiel er über eine angrenzende Böschung etwa 15 Meter hinunter, bis er auf einem Plateau zum Liegen kam.

Der Tiroler musste von der Bergrettung und Feuerwehr Stanzach in Zusammenarbeit mit dem Team des Notarzthubschraubers geborgen werden. Schließlich wurde er in die Innsbrucker Klinik geflogen. Wie schwer seine Verletzungen sind, ist nicht bekannt.

Der 56-Jährige war Teil einer vierköpfigen Bikergruppe gewesen und an zweiter Stelle gefahren. Sein Motorrad stürzte den Abhang noch weiter hinab und blieb etwa 30 Meter unterhalb der Fahrbahn in den Bäumen hängen. (TT.com)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Schlagworte