Österreichs Sportschützen gingen bei der Europameisterschaft leer aus

  • Artikel
  • Diskussion
Nach Gernot Rumpler (Bild) sind heute die Damen dran.
© ÖSB

Osijek – Bei der Sportschützen-EM in Osijek (CRO) setzten Österreichs Herren gestern alles auf ein Karte – doch für den erhofften Olmypia-Quotenplatz reichte es leider nicht. Der Salzburger Gernot Rumpler belegte im KK-Dreistellungsmatch Platz 14 und verpasste den Finaleinzug um lediglich vier Ringe bei 120 Schuss.

Für Tirol wird es heute ernst. Olivia Hofmann, die bereits in Rio 2016 dabei war, und Franziska Peer rechnen sich im Dreistellungsmatch Chancen auf einen Quotenplatz aus. Gelingt das nicht, gibt es nur noch die Hoffnung auf eine „Wildcard“. Auch Rebecca Köck, die sich am Donnerstag im nicht olympischen KK-Liegend-Bewerb zur Vize-Europameisterin gekürt hat, ist am Start, um Erfahrungen zu sammeln. Die 21-Jährige schießt in der Kategorie MQS außerhalb der Wertung. (ben)


Kommentieren


Schlagworte