Genug gefroren: Der Sommer macht sich auf den Weg nach Tirol

Sonnige Aussichten haben die Meteorologen für den Start in die neue Woche: Tirol bekommt eine Extra-Dosis Sonnenschein ab. Und auch die Temperaturen klettern stetig über die 20-Grad-Marke.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion
Die Wolken über Tirol – wie hier am Wilden Kaiser – werden weniger.
© Leserfoto Sabine Gattringer

Innsbruck – Grau, nass, kalt. Nach dem verregneten Frühling sehnen sich die meisten nach ein bisschen Sommer. Und tatsächlich: Pünktlich zum meteorologischen Sommeranfang am Dienstag schaut es auch fast danach aus. Mit den Temperaturen geht es allmählich nach oben – bis zu 26 Grad können es werden. Für Tirol und Vorarlberg sagen die ZAMG-Meteorologen viel Sonne voraus.

Am Montag zeigt sich das Wetter in Österreich noch zweigeteilt. Die Westhälfte bekommt den sonnigeren Teil ab. In Tirol strahlt die Sonne, kein Wölkchen trübt den Himmel. In der Osthälfte hingegen bleibt es etwas unbeständig mit einigen Quellwolken und immer wieder kurzen Regenschauern. Der Wind weht schwach bis mäßig, in höheren Lagen und am Alpenostrand stellenweise lebhaft aus nördlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen bei 3 bis 12 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 14 bis 22 Grad, wobei es im Norden und Osten am kühlsten bleibt.

Wenn für die Meteorologen am 1. Juni der Sommer beginnt, gibt sich auch Petrus richtig Mühe – zumindest in Tirol und Vorarlberg. Wie schon am Montag wird der Westen von der Sonne verwöhnt. Die Temperaturen steigen noch ein bisschen höher auf bis zu 25 Grad. Im Osten und Süden Österreichs bilden sich Quellwolken, mitunter ein paar Regenschauer können nicht ganz ausgeschlossen werden. Meist bleibt es aber trocken. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus nördlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen umspannen 5 bis 11 Grad, die Tageshöchsttemperaturen 16 bis 25 Grad.

📸 So schön ist der Frühsommer in Tirol: Wir suchen die besten Leserfotos

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Am Mittwoch verläuft die erste Tageshälfte in ganz Österreich trocken und recht sonnig. Danach bilden sich einige Quellwolken und nachfolgend vor allem über dem Bergland ein paar Regenschauer sowie einzelne Gewitter. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd. In der Früh bleibt es weiterhin kühl bei 3 bis 11 Grad, am Nachmittag werden dann 18 bis 25 Grad erreicht.

Wolken und Schauer am Donnerstag

Für Fronleichnam sind die Aussichten dann wieder ein bisschen trüber: In Tirol wechseln sich den ganzen Tag Sonne und Wolken ab. Einige Regenschauer oder lokale Gewitter sind zu erwarten. Ähnliches gilt für Vorarlberg. Im übrigen Österreich scheint vorerst noch zumindest zeitweise die Sonne. Während der zweiten Tageshälfte entstehen dort Haufenwolken und nachfolgend ein paar Regenschauer und Gewitter. Am ehesten trocken bleibt es in der Osthälfte des Landes abseits vom Bergland. Der Wind weht schwach bis mäßig meist aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 5 und 13 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 19 und 25 Grad. (TT.com, APA)


Kommentieren


Schlagworte