FPÖ

Nach Hofer-Rücktritt ist Weg für Kickl und seinen radikalen Kurs frei

Herbert Kickl stehe „bereit“ für den Posten des Parteivorsitzenden, sagte er kurz nach Norbert Hofers Rückzug. Seine Chancen die parteiinterne Wahl für sich zu entscheiden, stehen sehr gut.
© HANS KLAUS TECHT

Seine andauernde Kampagne gegen die Corona-Maßnahmen ließ den langjährigen Schattenmann der FPÖ endgültig ins Rampenlicht treten. Sollte Herbert Kickl Parteiobmann werden, wird eine Regierungsbeteiligung der Freiheitlichen in den nächsten Jahren ziemlich unwahrscheinlich.

Verwandte Themen