Plus

NEOS-Mandatarin zu Flüchtlingslager: „Kara Tepe ist wie ein Gefängnis“

NEOS-Nationalratsmandatarin Stephanie Krisper war vor einigen Tagen in Griechenland, „weil ich mir selbst ein Bild von den Zuständen im Flüchtlingslager Kara Tepe machen wollte“, wie sie sagt. Was Krisper dort erlebt hat, schildert sie der Tiroler Tageszeitung in drastischen Worten.

  • Artikel
  • Diskussion
Immer wieder wird davon berichtet, dass die Flüchtlinge unter menschenunwürdigen Bedingungen in griechischen Lagern leben.
© imago

Von Serdar Sahin

Wien – NEOS-Nationalratsmandatarin Stephanie Krisper war vor einigen Tagen in Griechenland, „weil ich mir selbst ein Bild von den Zuständen im Flüchtlingslager Kara Tepe machen wollte“, wie sie sagt. Was Krisper dort erlebt hat, schildert sie der Tiroler Tageszeitung in drastischen Worten.


Kommentieren


Schlagworte