Plus

Der Berg der Blumen: TT-Tourentipp auf den Blaser

Der Winter ist noch nicht Schnee von gestern: Das zeigte der TT-Tourentipp auf den Blaser. Die Blumenpracht auf diesem tollen Aussichtsberg lässt daher noch auf sich warten.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Bergtour auf den Blaser mit Panoramatafel über die umliegende Bergwelt beginnt in Trins.
© Rapp

Von Irene Rapp

Trins – Der Blaser gilt als einer der blumenreichsten Berge der Alpen, heuer allerdings lässt diese Pracht noch auf sich warten. „In zwei bis drei Wochen gibt’s vielleicht mehr zu sehen“, erzählt Peter Hilber und er muss es wissen. Denn der Trinser Landwirt und seine Vorfahren haben jahrzehntelang die Mähder auf dem Weg zum 2241 Meter hohen Blaser-Gipfel bewirtschaftet. „Von Kindheit an war ich da oben“, sagt Hilber, der seine Flächen aus gesundheitlichen Gründen seit einigen Jahren verpachtet hat. Auf rund 1800 Metern Höhe wurde nicht gedüngt und mit Sensen gearbeitet, im Winter das Heu auf Schlitten ins Tal gezogen. Diese Arbeitsweise war mit ein Grund für den Blumenreichtum. Der allerdings lässt heuer noch auf sich warten – der schneereiche Winter ist der Grund dafür. Doch dazu später.


Kommentieren


Schlagworte