Kanada

UNO und Trudeau fordern Aufklärung von Schicksal indigener Kinder

Gedenken an die verstorbenen Ureinwohner-Kinder.
© Cole Burston / AFP

In Kanada waren ab 1874 rund 150.000 Kinder von Ureinwohnern und gemischten Paaren in kirchliche Heime gesteckt worden, um sie zur Anpassung an die weiße Mehrheitsgesellschaft zu zwingen. Viele von ihnen wurden in den Heimen misshandelt oder sexuell missbraucht.

Verwandte Themen