Weltcupsieger Vinzent Höck war in Graz eine Klasse für sich

  • Artikel
  • Diskussion
Der Wahl-Tiroler Vinzenz Höck beeindruckte in seiner steirischen Heimat bei den Sports Austria Finals an den Ringen.
© gepa/Walgrm

Graz – Bei Sturm und Hagel gingen die Sports Austria Finals gestern in den dritten Tag. Ein paar Highlights des Multisport-Events im Überblick.

Kunstturnen: Der Wahl-Innsbrucker Vinzenz Höck, vor einer Woche in Sofia zum zweiten Mal Weltcupsieger, brillierte mit 14.900 Punkten an seiner Spezialität Ringe erneut – das war die klare Tageshöchstnote. Im Mehrkampf der Männer gewann Lokalmatador Alexander Benda, bei den Frauen vergab die Tiroler Vorjahressiegerin Jasmin Mader den Sieg bei ihrer 13. Staatsmeisterschaft in Folge durch einen Sturz vom Schwebebalken. Die Frauen-Team-Entscheidung brachte exakt dasselbe Podium wie schon 2019 und 2020: Vorarlberg siegte vor Tirol und Wien.

Radsport: Einen Tag nach den österreichischen Kriterium-Meisterschaften in Gössendorf wurde gestern der Grand Prix ausgetragen. Fabian Steininger (Union Radteam Tirol) wurde Zweiter, Lukas Grießer (ASV Inzing) gewann die Juniorenklasse.

Fechten: Der Oberösterreicher Josef Mahringer setzte sich im Degen-Bewerb souverän durch und feierte trotz verpasster Olympia-Qualifikation einen zufriedenstellenden Abschluss.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

Disc-Golf: Auf 18 Bahnen im Stadtpark krönte sich die Tirolerin Birgit Lingenhel in der Masters-Klasse zur Meisterin.

Schach: Im Schnellschach ging der Staatsmeistertitel an Favorit Markus Ragger. (rost)


Kommentieren


Schlagworte