Sechs Punkte für Tiroler Akademie-Teams und ein Spielabbruch

  • Artikel
  • Diskussion
Schoss Tirols U16 gestern mit seinen Saisontreffern 19,20 und 21 zum 5:3-Heimsieg gegen St. Pölten - Stefan Kordic.
© Liebl

Kematen – Der Wettergott machte gestern am Kemater Sportplatz nur eines von zwei Spielen der Tiroler Fußball-Akademie möglich: Das U16-Team feierte nach Treffern von Torjäger Stefan Kordic (43., 55., 60.), Felix Ploner (35.) und des nach oben beförderten Christian Huetz (62.) einen 5:3-(2:1-)Heimsieg gegen St. Pölten, ehe ein Gewitter-Platzregen in der Halbzeitpause des U18-Matchs beim Stande von 2:2 einen Spielabbruch nötig machte.

„Unser Spiel hätte auch 7:1 ausgehen können, die letzten zwei Tore haben wir uns selber geschossen. Dennoch haben wir es nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer Systemumstellung sehr gut gemacht“, fasste Tirols U16-Trainer Michael Baur zusammen. Bei der U18 tauschte man sich darauf aus, das 2:2 nach 45 Minuten zu werten, damit die Niederösterreicher nicht noch einmal anreisen müssen. Die Entscheidung liegt natürlich beim ÖFB.

Tirols U15-Team siegte gestern im letzten Saisonheimspiel in der Innsbrucker Wiesengasse mit 2:0 gegen St. Pölten. Tobias Peinter (20.) und Jakob Schragl (68.) trafen für das Lampl-Team. (lex)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte