Plus

Stillstand, Klagen und zu viele Fragezeichen beim FC Wacker Innsbruck

Wie es bei den Schwarzgrünen weitergeht, steht noch in den Sternen. Über die Konsequenzen der Trennung werden dann wohl Gerichte entscheiden.

  • Artikel
  • Diskussion (10)
Bei Anel Hadzic stehen die Zeichen auf Wacker-Abschied.
© gepa

Von Wolfgang Müller

Innsbruck – Nichts Neues vom Investor, beim FC Wacker herrscht vor der „Deadline“ am Montag, 7. Juni, offiziell Stillstand. Die Gehälter sind mittlerweile – nicht vom Investor – überwiesen. Wie es bei den Schwarzgrünen weitergeht, steht noch in den Sternen. Kommen die vertraglich zugesicherten Millionen aus Hamburg, was nicht erwartet wird, tritt der Vorstand wie angekündigt zurück. Fließt kein Geld, dann dürfte der Kontrakt mit Matthias Siems hinfällig sein und das „Kernmitglied“ aus der Hansestadt wäre schon wieder Wacker-Geschichte. Über die Konsequenzen der Trennung werden dann wohl Gerichte entscheiden.


Kommentieren


Schlagworte