Österreichische Berglauf-Meistertitel in Itter an Innerhofer und Mayr

  • Artikel
  • Diskussion
Der Salzburger Manuel Innerhofer holte sich auf der Berglauf-Strecke zur Kleinen Salve neben Andrea Mayr den österreichischen Meistertitel.
© Ebner

Itter – Zwei Wochen nach den Tiroler Meisterschaften wurden gestern erneut in Itter die besten Bergläufer Österreichs ermittelt. Auf der 11,55 Kilometer langen Strecke mit 1055 Höhenmetern zur Kleinen Salve setzte sich dabei der Salzburger Favorit Manuel Innerhofer durch und holte sich in 54:33,9 Minuten seinen fünften Staatsmeistertitel. Der Tiroler Martin Mattle (TrailMotion Tirol) wurde hinter dem Steirer Markus Hartinger Dritter. Im Ziel kam der in Tirol lebende Thomas Roach (SK Rueckenwind) als Zweiter an, wurde jedoch aufgrund seiner britischen Staatsbürgerschaft nicht für die nationalen Titelkämpfe gewertet. Dafür ging der Masters-Titel an Roach.

Bei den Damen war Ex-Weltmeisterin Andrea Mayr eine Klasse für sich. Die Niederösterreicherin dominierte die 9,6 km lange Strecke (896 hm) und blieb dabei in 51:52,5 Minuten als einzige weibliche Vertreterin unter einer Stunde Laufzeit. Für Mayr war es der zehnte Titel in Folge und der 14. insgesamt. Sabrina Exenberger vom Veranstalter-Verein LG Decker Itter kam als beste Tirolerin auf den fünften Rang. Der Mannschaftstitel ging bei den Herren an Kolland Topsport Gaal vor dem LTV Köflach und dem LC Oberpinzgau, in der Damenklasse landete der LG Itter auf dem dritten Rang. Insgesamt waren 167 Athleten am Start, die starken Regenfälle vom Vortag machten die Strecke schwieriger zu meistern.

In der U20-Kategorie holten sich Maximilian Mehele sowie Anna-Sophie Meusburger die Titel. In der U18-Klasse gingen die Siege an Maximilian Meusburger und die Tirolerin Fabiola Fortschegger (Union Raika Lienz). (rost)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte