Vier Tage mit vielen Medaillen: Tiroler Athleten glänzten bei Austria Sports Finals

  • Artikel
  • Diskussion
Die Medaillen baumelten am vergangenen Wochenende nicht nur um den Hals der Inliner Manuel Vogl (r.) und Alexander Farthofer.
© SC Lattella Wörgl

Graz – 3000 Athletinnen aus 24 Sportfachverbänden, 250 Bewerbe auf 16 Sportstätten – die Austrian Sports Finals in Graz hatten es in sich und brachten einige Tiroler Erfolge, die TT berichtete: Es gab aber an einem intensiven Wochenende einen weiteren Grund zur Freude:

Sportaerobic: Nur um einen Zehntelpunkt verpasste Paula Moser die Goldmedaille – Silber nach Rang drei im Vorjahr konnte sich aber definitiv sehen lassen.

Wasserball: Während die Herren des WBC Tirol das Cup-Endspiel gegen den ASV Wien mit 11:14 verloren, sicherte sich die Damen-Mannschaft den Titel. „Im 5-Meter-Schießen haben wir die Partie für uns entscheiden können“, freute sich Kapitänin Christina Patterer nach dem Triumph über den ASV Wien.

Inline-Speedskating: Tirol jubelte über Doppel-Gold, zum einen durch Vanessa Herzog bei den Damen und zum anderen durch Manuel Vogl (SC Lattella Wörgl) bei den Herren. Außerdem gab es u. a. Silber für Alexander Farthofer (Wörgl) und Bronze für Viola Feichtner (USSC Innsbruck) – und Medaillen in weiteren Disziplinen.

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Breaking: Bei den österreichischen Meisterschaften der Breakdancer siegte die Tirolerin Sinamaria Neugebauer – und auch bei den Herren war der Wahl-Innsbrucker Fouad Ambelj („Lil Zoo“) wieder einmal nicht zu schlagen, als gebürtiger Marokkaner absolvierte er die Meisterschaften aber außer Konkurrenz.

Floorball: Im Cupfinale musste sich Vizemeister Linz/Rum dem Wiener Floorball Verein beugen.

Kickboxen: Im Teambewerb gab es Silber für das Team Kruckenhauser, im Einzel für Micha Larch (Kaiser Gym Tirol).

Sitzball: Die TU Schwaz eroberte dabei die Silbermedaille. (t.w.)


Kommentieren


Schlagworte