Plus

Sasha Walleczek im Interview: „Warum muss ein Veggie-Burger bluten?“

Mit Sasha Walleczek verbinden die meisten den „bösen Tisch“, beladen mit Schnitzel und Pizza. 2006 demonstrierte die gebürtige Kitzbühelerin Abnehmwilligen im Fernsehen, welch große Mengen sie gegessen haben. Heute schreibt die 53-Jährige lieber Bücher.

  • Artikel
  • Diskussion
Sasha Walleczek unterwegs beim Einkaufen. Der Tirolerin ist viel Gemüse ins Netz gegangen.
© sasha walleczek

Von Nicole Strozzi

Mit „Du bist, was du isst“ haben Sie Fernsehgeschichte geschrieben. Ernährungssendungen gab es zuvor in Österreich noch nicht.

Sasha Walleczek: Wir waren die Ersten im deutschsprachigen Raum mit einem derartigen Konzept. Die Sendung war ein Lizenzprodukt aus England, sie wurde von den Machern von „Wer wird Millionär” erfunden und in mehr als zehn Ländern ausgestrahlt. Österreich war am erfolgreichsten.

2006 demonstrierte Sasha Walleczek im TV, was man besser nicht essen sollte.
© sasha walleczek

15 Jahre später ist Essen fast zu einer Religion geworden.


Kommentieren


Schlagworte