Sakkari schaltete Titelverteidigerin Swiatek im Paris-Viertelfinale aus

Im Halbfinale trifft die an Nummer 17 gesetzte Griechin auf die ungesetzte Tschechin Barbora Krejcikova, die den Erfolgslauf von US-Teenager Cori Gauff beendet hatte.

  • Artikel
  • Diskussion
Volle Kraft voraus Richtung Halbfinale: Maria Sakkari steht als erste Griechin bei einem Grand-Slam-Turnier in der Vorschlussrunde.
© MARTIN BUREAU

Paris – Griechische Festspiele bei den French Open: Nach Stefanos Tsitsipas bei den Männern hat die als Nummer 17 gesetzte Maria Sakkari das Halbfinale erreicht. Sakkari eliminierte am Mittwoch in Paris Titelverteidigerin Iga Swiatek (POL-8) und damit auch die letzte im Bewerb verbliebene Top-Ten-Spielerin. Die Griechin besiegte die Turnier-Topfavoritin im ersten Duell überhaupt nach 95 Minuten mit 6:4,6:4 und ist die erste Vertreterin ihres Landes in einem Frauen-Major-Halbfinale.

Im Kampf um den Finaleinzug trifft sie nun auf Barbora Krejcikova. Die ungesetzte Tschechin stoppte den Lauf der erst 17-jährigen US-Amerikanerin Cori Gauff und setzte sich nach 1:50 Stunden mit 7:6(6)6:3 durch. Auch für Krejcikova ist es ihr bisher größter Erfolg ihrer Karriere. Die 25-jährige Brünnerin hatte zuvor erst einmal, ebenfalls in Paris im vergangenen Herbst, ein Major-Achtelfinale erreicht.

Damit sind die Frauen-Halbfinali für Donnerstag komplett, das zweite Semifinale bestreiten ebenfalls überraschend Tamara Zidansek aus Slowenien und die Russin Anastasia Pawljutschenkowa. (APA)

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.


Kommentieren


Schlagworte