Debatten um Schutz der Bäume in Kufstein

  • Artikel
  • Diskussion

Kufstein – Die Parteifreien im Kufsteiner Gemeinderat haben das Land Tirol aufgefordert, ein eigenes Baumschutzgesetz zu erstellen (die TT berichtete). Laut LHStv. Ingrid Felipe (Grüne) soll dies aber im Naturschutzgesetz verankert werden. Dazu habe sie auch die Tiroler Mitglieder im Städtebund aufgefordert, ihre Sicht der Dinge darzustellen. Die Partefreien, in diesem Fall vertreten durch Stadtrat Stefan Hohenauer, pochen aber auf ein eigenes Gesetz.

Das bringt ihnen jetzt Kritik von den Kufsteiner Grüne ein, die nicht verstehen, „dass so viele alte Bäume der Erweiterung der FH und beim Stadtparkumbau geopfert wurden, wenn man den Schutz ernst nimmt“, fragt sich Grünen-GR Victoria da Costa. Für die Grünen entsteht der Eindruck, dass man hier politisches Kleingeld verdienen möchte, da Bürgermeister Martin Krumschnabel (Parteifreie) auch keine Stellungnahme bis zu Frist-ende an LHStv. Felipe abgegeben habe. Die Kufsteiner Grünen bauen übrigens auf eine Lösung durch die Landesregierung.

Erfreut zeigt sich hingegen die FPÖ über die Initiative. Sie hatte einen entsprechenden Landtagsantrag eingebracht, aber „Schwarz-Grün treten den Baumschutz mit Füßen“, meinen LA Alexander Gamper und LA Christofer Ranzmaier. (TT, wo)

Jetzt eine von drei Tourenrodel oder Lunch-Set gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte