Ab Sonntag: Zugangebot im Tiroler Oberland wird ausgebaut

Um mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen, verbessern die ÖBB im Zusammenspiel mit dem VVT und dem Klimaschutzministerium die Zugverbindung im Tiroler Oberland. Vor allem am Wochenende soll die erhöhte Taktung mehr Möglichkeiten bieten.

  • Artikel
  • Diskussion
VVT-Geschäftsführer Alexander Jug (l.), LHStvin Ingrid Felipe und ÖBB-Regionalmanager Rene Zumtobel freuen sich über das zusätzliche Bahnangebot.
© VVT/OSS

Innsbruck – Die Zugverbindungen im Tiroler Oberland werden mit Sonntag kräftig ausgebaut. Pro Woche sollen dort in Zukunft 19 REX-Züge und 30 S-Bahnen mehr unterwegs sein. Das gab das Land Tirol in einer Aussendung bekannt.

Rund 200.000 zusätzliche Bahnkilometer im Jahr. Damit möchte man das Mobilitätsangebot im Oberland verbessern. Vor allem geht es dabei um eine dichtere Taktung am Wochenende, freut sich Mobilitätslandesrätin Ingrid Felipe: „Mehr Züge an den Wochenenden erleichtern den Umstieg auf die Öffis im Freizeitverkehr und entlasten gleichzeitig auch unser Klima“. Die Umsetzung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Tirol, dem Klimaschutzministerium und den ÖBB.

Halbstundentakt zwischen Jenbach und Telfs

Ab Sonntag, 13. Juni 2021, verkehren an Samstagen und Sonntagen wesentlich mehr Züge in ganz Tirol. Auf der Strecke Jenbach bis Telfs-Pfaffenhofen fahren die S-Bahnlinien S4 und S5 nun täglich im Halbstundentakt. Im Stundentakt fährt täglich die S-Bahnlinie S5 über Telfs hinaus weiter nach Ötztal Bahnhof. Die Linie REX1 verkehrt täglich im Stundentakt von Innsbruck über Telfs-Pfaffenhofen und Ötztal Bahnhof nach Landeck.

Damit gibt es am Wochenende also beinahe doppelt so viele tägliche Verbindungen. Gäste mit den Zielen Telfs, Stams, Silz, Ötztal, Roppen, Imst, Imsterberg, Schönwies und Landeck sollen davon besonders profitieren, da die schnellere Verbindung nicht nur unter der Woche im Stundentakt verkehrt, sondern nun auch am Wochenende in derselben Intensität.

TT-Geburtstag: Jetzt eine von 76 Torten gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet automatisch.

"Mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn bewegen"

ÖBB-Regionalmanager Rene Zumtobel zeigt sich angesichts der neuen Verbindungen begeistert: „Unser gemeinsames Ziel ist es, immer mehr Menschen zum Umstieg auf die Bahn zu bewegen, auch und gerade für die Nutzung in der Freizeit. Mit mehr Zügen am Wochenende legen wir dafür ein attraktives Angebot. Dass das diesmal im Oberland passiert, freut mich als Pitztaler umso mehr.“

Der Schienenersatzverkehr des REX1 zwischen Landeck/Zams und Ötztal Bahnof, der noch bis zum 2. Juli aktiv ist, soll auch durch die neue Taktung ab dem 13. Juni ausgebaut werden. Weitere Infos dazu gibt es unter www.vvt.at oder über die VVT SmartRide App. (TT.com)


Kommentieren


Schlagworte