58-jähriger Abgängiger aus dem Zillertal tot im Inn gefunden

Trauriges Ende einer wochenlangen Suchaktion: Die Leiche eines 58-jährigen Vermissten aus Hart im Zillertal ist am Donnerstag im Inn in Angath entdeckt worden.

  • Artikel
Der Leichnam des Vermissten wurde aus dem Inn geborgen.
© ZOOM.TIROL

Angath/Hart im Zillertal – Der Fund einer männlichen Leiche am Innufer bei Angath beschäftigte seit Donnerstagabend die Polizei. Identität und Todesursache waren zunächst unklar. Doch wie die Ermittlungen bereits am Freitag ergaben, handelt es sich bei dem Toten um einen 58-Jährigen aus dem Zillertal. Der Mann aus Hart wurde am 2. Mai als vermisst gemeldet. Mehrere aufwändige Suchaktionen im Zillertal waren die Folge. Der Abgängige blieb allerdings zunächst verschollen. Bis seine Leiche am Donnerstag gegen 19 Uhr bei Angath entdeckt wurde.

Am Freitagvormittag führten die Innsbrucker Gerichtsmediziner die Obduktion durch. Die Todesursache ließ sich dabei nach mehreren Wochen im Wasser nicht mehr eindeutig feststellen. „Es gibt aber keinerlei Hinweise, dass Fremdverschulden vorliegen würde“, sagt Polizeisprecher Christian Viehweider. (tom)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte